Das Kreuzbein-Darmbein-Gelenk, in der medizinischen Fachsprache als Iliosakralgelenk(ISG) bezeichnet, verbindet den unteren Wirbelsäulenbereich mit dem Becken mithilfe seiner straffen Bänder. Aufgrund des festen Halteapparates besitzt das Iliosakralgelenk nur eine geringe Beweglichkeit. Durch Fehlhaltungen oder massive Gewalteinwirkung kann es allerdings verschoben werden. Dabei führen bereits kleinste Verschiebungen zu starken Rückenschmerzen. Eine Blockade des Kreuzbein-Darmbein-Gelenks entsteht oft bei einem Unfall oder durch eine plötzliche Krafteinwirkung beim Sport. Schmerzen in diesem Bereich treten aufgrund von Verschleißerscheinungen, Beckenring-Instabilität oder durch eine Lockerung der Schambeinfuge während einer Schwangerschaft auf. Bei länger andauernder Fehlbelastung oder Fehlhaltung können ebenso wie bei Überbeanspruchung Schmerzen im Iliosakralgelenk entstehen. Zu den häufigsten Ursachen von Rückenschmerzen zählt eine Blockade des Kreuzbein-Darmbein-Gelenks. Die Aufgabe des rechten und linken Iliosakralgelenks besteht in der Stabilisierung des Becken- und Hüftbereiches sowie in der Bewegungskoordination und Kraftübertragung zwischen dem Oberkörper und den unteren Extremitäten. …

weiterlesen →

Kreuzschmerzen entstehen durch Haltungsschäden und treten in jedem Alter auf. Zwar sind hauptsächlich ältere Menschen von den ziehenden Schmerzen im Kreuz betroffen, das Leiden kommt allerdings immer öfter bei auch jüngeren Erwachsenen vor. Das sogenannte Kreuz befindet sich im unteren Rücken zwischen der Lendenwirbelsäule und den Illiosakralgelenken. Der Fachbegriff für diese Erkrankung ist Lumbalsyndrom. Abhängig von der Stärke der Schmerzen und dem Vorhandensein weiterer Symptome wird zwischen drei Stadien des Lumbalsyndroms unterschieden. Während sich die Schmerzen bei einem lokalen Lumbalsyndrom auf die Lendenwirbelsäule beschränken, strahlen sie bei einem lumbalen Wurzelsyndrom bis in die Beine aus. Beim Auftreten zusätzlicher Symptome wie Harn- und Stuhlinkontinenz und Lähmungen wird von einem alarmierenden Lumbalsyndrom gesprochen. …

weiterlesen →

Ein Hohlkreuz entsteht durch eine Fehlhaltung, die zu einer übermäßigen Krümmung der Lendenwirbelsäule führt. Da sich die Wirbelsäule durch die ungünstige Krümmung nach vorne verändert, kommt es zu Rückenschmerzen und Wirbelsäulenschäden. Angeboren ist ein Hohlkreuz nur in den wenigsten Fällen. Die Entstehung wird meist durch ein muskuläres Ungleichgewicht bedingt durch Körperfehlhaltungen durch langes Stehen oder Sitzen oder Bewegungsmangel begünstigt. Deshalb kannst du einem Hohlkreuz durch ausreichend Sport wirksam vorbeugen. Bei Verdacht auf Wirbelsäulenprobleme solltest du umgehend einen Orthopäden aufsuchen, denn die Behandlung eines Hohlkreuzes ist vor allem dann erfolgreich, wenn diese schnellstmöglich durchgeführt wird. …

weiterlesen →

Gezielte Übungen für den Rücken sind die beste Vorbeugung vor Rückenschmerzen. Von chronischen Rückenleiden ist ein großer Teil der Bevölkerung betroffen. Zwar sind Schmerzen im oberen oder unteren Rücken meist harmlos, dennoch können Rückenschmerz-Episoden in gewissen Abständen immer wieder auftreten und zu einer Einschränkung der Mobilität führen. Neben den Beinen ist der Rücken die größte Muskelgruppe deines Körpers. Im oberen Rücken befinden sich der sogenannte Trapezmuskel und der große Rückenmuskel, während am unteren Rücken die Rückenstrecker sitzen. Mit regelmäßigen Rücken Übungen kannst du deinen Rücken stärken und fit halten. …

weiterlesen →

Ein Bandscheibenvorfall ist eine der häufigsten Rückenverletzungen. Die heftigen Schmerzen, die durch eingeklemmte Nerven entstehen, können bis in andere Körperregionen, die durch den entsprechenden Nerv versorgt werden, ausstrahlen. Bei einer Reizung der Nervenwurzel treten sogar Lähmungen auf. Sind die Nerven hingegen nicht betroffen, bleibt der Bandscheibenvorfall aufgrund fehlender Symptome unbemerkt. …

weiterlesen →

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany

Tracking Pixel